Vom 28. September 2015

Mit dieser Fördermaßnahme verfolgt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Ziel, das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Bereich der Spitzenforschung zu stärken sowie die Forschungsförderung auf der Grundlage des Rahmenprogramms "Vom Material zur Innovation" insbesondere für erstantragstellende KMU attraktiver zu gestalten. Dazu hat das BMBF das Antrags- und Bewilligungsverfahren vereinfacht und beschleunigt, die Beratungsleistungen für KMU ausgebaut und die Fördermaßnahme themenoffen gestaltet. Wichtige Förderkriterien sind Exzellenz, Innovationsgrad und die Bedeutung des Beitrags zur Lösung aktueller gesellschaftlich relevanter Fragestellungen.

Ziel der Fördermaßnahme ist es, besonders innovationsfreudige KMU zu fördern, die bestehende Produktlösungen aber auch Prozesse in ihrem Unternehmen deutlich verbessern, oder aber vollkommen neue Geschäftsfelder aufbauen wollen. Dabei sollen die Materialforschung und deren Nutzen für neue bzw. deutlich verbesserte Produktlösungen im Vordergrund stehen.

Die Versorgung der Menschen mit Nahrung ist eine globale Herausforderung. In Zukunft wird die Weltbevölkerung weiter zunehmen und damit auch die Nachfrage nach Lebensmitteln steigen. Gleichzeitig gilt es die Verknappung notwendiger Ressourcen, wie Land, Wasser oder Energie auszugleichen. Vorausschauendes Handeln und die Umstellung auf eine nachhaltige Lebensmittelproduktion mit hoher Effizienz und niedriger Umweltbelastung sind dafür notwendig. Von Bedeutung ist hierbei nicht nur der Zugang zu Nahrungsmitteln, sondern auch eine hohe Qualität und Sicherheit. Außerdem gilt es durch die Bereitstellung entsprechender Produkte einen Beitrag zur Verminderung von ernährungsbedingten Krankheiten, Fehl- und Mangelernährung zu leisten.

Dei Europäische Kommission hat nun weitere Bekannmachungen ("Calls") im neuen Forschungsrahmenprogramm veröffentlicht:

http://ec.europa.eu/research/participants/portal/desktop/en/opportunities/h2020/index.html

Alle Bekanntmachungen haben absolute Abgabefristen und sind nur online in englischer Sprache einzureichen. Bitte beachten Sie alle den Calls beigefügten Unterlagen sowie die allgemeinen Unterlagen des Workprogrammes.